Petras Kochbuch

Home » Jahreskreis

Richtig schenken

Richtig schenken ist gar nicht so schwierig

Ein Blick in den Kleiderschrank der Partnerin verrät oft, welche Farben sie bevorzugt.
Wenn sie seit Jahren immer das selbe Parfüm benutzt, dann wird es wohl ihr Lieblingsduft sein - Experimente mit neuen Düften sind daher nicht unbedingt angebracht.


Frauen sagen oft nicht direkt, was sie sich wünschen. Daher in der Vorweihnachtszeit besonders genau hinhören: Sagt sie z.B. "Hast Du die schöne Tasche im  Schaufenster gesehen?", dann meint sie damit "Ich möchte diese Tasche gerne haben."

LippenstiftEin Blick in ihre Handtasche verrät, welches Kosmetikprodukt sich dem Ende neigt. Auch wenn sie vielleicht gerade beabsichtigt hat sich eine neue Lippenstiftfarbe zuzulegen, so wird sie doch erfreut über die Aufmerksamkeit des Partners sein, der ihr das Geschenk mit den Worten überreicht: "Mir ist aufgefallen, dass Dein alter Lippenstift fast leer ist."



Ist sie Schmuckträgerin und trägt ausschließlich Goldschmuck, dann ist ein Schmuckstück aus Silber nicht das Richtige.


-- Werbung --



Ein Putzeimer ist sicher kein geeignetes WeihnachtsgeshenkAuch wenn die Herzdame kürzlich bemerkt hat, dass ihr das ein oder andere Haushaltsgerät fehlt, so meint sie damit nicht damit, dass sie ein Haushaltsteil zu Weihnachten möchte. Es sei denn, es handelt sich um ein exklusives Stück.
 


Einmal Ferien von der Familie machen - ein Traum fast jeder Frau. Und wenn es nicht für die Woche auf der Schönheitsfarm reicht, dann ist auch ein Gutschein für eine umfangreiche Kosmetikbehandlung immer recht willkommen.
 


Männer lieben Dessous. Frauen hingegen finden nicht alles toll, was dem Partner gefällt. Und wenn sie lieber sportliche Unterwäsche trägt, dann wird sie die Strapse meist nur ihm zum Gefallen tragen - wenn überhaupt.

 

FussballerSie liebt das Theater, der Partner hingegen nur die Sportschau: einmal über den eigenen Schatten springen ist ein echtes Geschenk - Theaterkarten für Zwei  wird sie überzeugen, dass er auch ihre Interessen respektiert und daran teilhaben möchte.

 

 

Auch wenn sie hundertmal betont, dass sie sich nichts zu Weihnachten wünscht, heißt das noch lange nicht, dass sie tatsächlich nichts haben möchte.
Geschenke kann man übrigens auch schon Monate vor dem Fest kaufen. Also besser nicht bis zur letzten Minute warten!


Für spontane Einladen empfiehlt es sich einen kleinen "Geschenkvorrat" anzulegen.
Süßigkeiten, kleine Büchlein, hübsche Kaffeetassen oder dekorative Badezusätze.
So kann man auch zu einer spontan ausgesprochenen Einladung gehen, ohne vorher stundenlange Einkäufe machen zu müssen.

Wer den Geschmack des Gastgebers kennt, der kann auch mal ein ganz persönlichen Präsentkorb zusammen stellen. Für Naschkatzen gefüllt mir Süßigkeiten, für Liebhaber von Brotaufstrich kommen verschiedene Marmeladensorten hinein und für Senfliebhaber gibt es eine große Anzahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen.


Guten Freunden gibt man ein Küsschen...
Wie wäre es also mit einem Tablett voller süßer Naschsachen. Und wenn alles aufgegessen ist, dann bleibt immer noch ein schönes Tablett übrig.


Schön sind auch selbstgebackene Kekse in einer Geschenkdose.
 

Publiziert am: Samstag, 15. November 2008 (1833 mal gelesen)
Copyright © by Petras Kochbuch Rezeptsammlung Haushaltstipps Kleinanzeigen

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]

Pewro.de

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Petras Kochbuch Rezeptsammlung Haushaltstipps Kleinanzeigen

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.

Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.