Apfelpudding

Drucken

Apfelpudding

Apfelpudding schmeckt besonders gut, wenn er noch lauwarm ist. Lecker dazu ist geschlagene Sahne.
Gericht Nachspeise
Keyword Apfel
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 12 Äpfel
  • 1 Essl Zitronensaft
  • 500 g Zucker
  • 1/2 Stange Zimt
  • 1 Essl. Kartoffelmehl
  • etwas Wasser
  • 30 g Butter
  • 6 Eier
  • 3 Essl Semmelbrösel

Anleitungen

  • Die Äpfeln schälen, vierteln und entkernen, in Scheiben schneiden und sofort mit Zitronensaft marinieren.
  • Zusammen mit dem Zucker und dem Zimt in einen Topf geben, bei mittlerer Temperatur zugedeckt garen, bis die Äpfel zerkocht sind. Die Zimtstange herausnehmen und die Apfelmasse durch ein Sieb in einen Kochtopf streichen.
  • Das Kartoffelmehl mit kaltem Wasser anrühren und mit der Butter ins Apfelmus geben.
  • Bei schwacher Hitze und unter ständigem Rühren einkochen, bis es ganz dick ist. Zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Die Eier aufschlagen und mit dem Apfelmus vermengen.
  • Eine entsprechend große Form mit Butter ausstreichen und mit Semmelbröseln ausstreuen. Die Apfelmasse einfüllen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad C etwa 45 Minuten backen, bis der Pudding sich fest anfühlt. Den Appfelpudding etwa 15 Min abkühlen lassen und dann stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




CAPTCHA *

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung