Er wächst der Raglanpulli von oben

In meiner Restekiste befinden sich noch einige Knäuel taupefarbener Wolle, die ich mir in geistiger Umnachtung vor langer Zeit gekauft habe. “Was soll ich damit anfangen?”, stellte sich mir die Frage. Ich habe mich dann dazu entschlossen, einen Pulli nach Nicolas Anleitung zu stricken. Bereits im letzten Sommer habe ich mir nach dieser kostenlosen Anleitung einen Kurzarmpullover aus Baumwolle gestrickt. Mir gefällt er sehr gut und deshalb stricke ich nun noch einmal nach dieser Anleitung.

 

Raglan von obenWie der Pulli letztendlich aussehen wird ist noch offen. Je nachdem, wie weit die Wolle reicht, bekommt der Pulli lange oder kurze Ärmel. Vielleicht stricke ich noch eine Kapuze an. Ich lasse mich einfach von mir selbst überraschen. Beim Stricken lasse ich meine Gedanken spielen und denke über die weiteren Schritte nach.

Zeit genug habe ich, Inzwischen hat eine Runde fast 400 Maschen. Doch bald geht es etwas schneller. Nach den Raglanschrägungen werden die Ärmelmaschen still gelegt und es verbleiben nur noch die Maschen für den Rumpf auf der Nadel. Dann bin ich etwa auf Brusthöhe.

Über meine Fortschritte werde ich hier bald berichten.

Der Raglanpullover, den ich im letzten Jahr angefertigt habe, hat an den Ärmeln und am unteren Rand jeweils einen Abschluss aus einem Luftmaschenmuster. Das unterstreicht den sommerlichen Look.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung