Leineweber

Leineweber sind ein typisch westfälisches Gericht. Eigentlich handelt es sich dabei um herzhafte Pfannkuchen mit Kartoffeln und Speck. Mit einem frischen grünen Salat oder auch mit Rote Bete-Apfel-Salat serviert, sind Leineweber ein sättigendes Hauptgericht.

Drucken

Leineweber

Gericht Aus der Pfanne, Hauptmahlzeit
Keyword Eier, Kartoffeln

Zutaten

  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 200 g Schinkenspeck gewürfelt
  • 400 g Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • Öl oder Schmalz

Anleitungen

  • Für den Teig das Mehl mit der Milch verrühren, etwas quellen lassen.
  • Die Eier einrühren und den Pfannkuchenteig mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss würzen.
  • Die Kartoffeln schälen und gar kochen. Anschließend abkühlen lassen.
  • Abgekühlte Kartoffeln In Würfel schneiden. Den Speck ebenfalls würfeln. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln.
  • Jeweils ein Viertel von Kartoffeln, Speck und Zwiebeln in eine Pfanne mit heißem Fett geben. Bei mittlerer Hitze kurz anbraten.
  • Etwa ein Viertel des Pfannkuchenteiges über die leicht gebräunten Kartoffeln gießen. Die Pfanne mit einem Deckel schließen und den Pfannkuchen stocken lassen.
  • Anschließend wenden und auch von der anderen Seite goldgelb braten.

Notizen

Leineweber eignen sich auch gut zur Resteverwertung. Am Vortag übrig gebliebene Pell- oder Salzkartoffeln lassen sich hervorragend anstelle der frisch gekochten Kartoffeln verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




CAPTCHA *

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung