Zutat: Salz

Allerheiligenstriezel

Allerheiligenstriezel werden auch Allerseelenzöpfe, Seelenbrot oder Allerseelenbreze genannt. In Bayern wurden sie an Allerheiligen an die Patenkinder verschenkt. Heute isst man Allerheiligenstriezel das ganze Jahr über. Mit Butter und/oder Marmelade bestrichen schmecken Allerheiligenstriezel zum Frühstück und zum Nachmittagskaffee.

Brathähnchen

Brathähnchen sind bei alt und jung beliebt. Zünftig isst man Brathähnchen mit den Fingern; ohne Besteck.

Salzbraten

Salzbraten aus dem Backofen ist ein geeignetes Gericht für viele Personen. Der Braten lässt sich ohne viel Mühe zubereiten.

Frikadellen

Kalt oder warm, frisch aus der Pfanne oder aufgewärmt: Frikadellen schmecken immer. Das Grundrezept lässt sich vielfach abwandeln. Ich mische immer ein oder zwei Teelöffel Senf unter den Teig oder füge klein gehackten Knoblauch hinzu.
Auch geraspeltes Gemüse wie Karotten oder Paprika passt hervorragend.

Zucchiniküchlein

Zucchini können roh, gekocht und gebraten gegessen werden. In der Erntezeit, die sich von Juni bis Oktober erstreckt, ist der Ertrag oft so hoch, dass Gärtner und Gärtnerinnen verzweifelt nach originellen Rezeptewn suchen, um der Familie die Zucchini lange Zeit schmackhaft zu machen. Zucchiniküchlein sind schnell zubereitet und schmecken sowohl heiß als auch kalt. Ich mag Zucchiniküchlein allerding am liebsten frisch aus der Pfanne.

Zucchini Relish

Relish ist ähnlich einem Chutney eine gesunde Beilage zu Grillgerichten und zu kurz gebratenem Fleisch. Ob es sich bei meinem Rezept tatsächlich um ein Relish oder doch einem Chutney handelt, ist nicht ganz klar zu sagen. Selbst die Gelehrten wissen die Grenze nicht eindeutig zu ziehen. Aber Hauptsache ist ja: Es schmeckt!

Schwarze Johannisbeeren Muffins

Ab Ende Juni sind die ersten Johannisbeeren reif. Frisch vom Strauch können die vitaminhaltigen Johannisbeeren sofort gegessen werden.Oft ist die Ernte so ertragreich, dass nicht alle Beeren sofort verzehrt werden können. Sie können aus schwarzen Johannisbeeren Marmelade, Gelee, Saft und Sirup einkochen. Besonders lecker sind Ribisel, wie die kleinen Beeren in Österreich genannt werden, jedoch als Einlage in in Kuchen oder, wie in diesem Rezept in Muffins.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung